Öffentliche Vernissage der neuen Stadtführung:

«Rassismus in Winterthur – Geschichte und Gegenwart»

Mittwoch, 7. September 2022, 14-16.30 Uhr, Treffpunkt: Neumarkt, gratis

Im Rahmen der städtischen Aktionstage für Respekt und Vielfalt laden wir zum zweieinhalbstündigen historischen Rundgang durch Winterthur. An vier Stationen beleuchten wir verschiedene Formen von Rassismus anhand historischer Phänomene unserer Stadt. Unter Einbezug von externen Spezialist:innen und von Rassismus betroffenen Personen wird eine Brücke zur Gegenwart geschlagen. Damit soll aufgezeigt werden, wie Rassismus heute weiterexistiert, was das für Betroffene heisst und welche Formen des Engagements praktiziert werden. Mit dieser neu erarbeiteten Stadtführung möchten wir das öffentliche Bewusstsein für die Thematik schärfen und einen Beitrag zur Sensibilisierung und Bekämpfung von Rassismus leisten.

Unterstützt durch die Fachstelle für Rassismusbekämpfung, das Kantonale Integrationsproogramm, die Soziale Stadtentwicklung und die Kulturförderung Winterthur sowie durch die Paul Grüninger Stifung. 

 

Platzhalter

1 Stadt Winterthur 4f (JPG).jpg